22. Oktober 2021
Nicht mal mehr 48 Std., dann geht’s los. Mit grosser, aber unverkrampfter Spannung schaue ich auf den Start im Weltcup. Die letzten Tage konnten wir nochmals bei Super-Bedingungen trainieren. Drückt mir die Daumen, dann steht einem geglückten Saisonstart nichts im Wege. Start 1. Lauf: 10.30 Uhr (Nummer zwischen 35 und 40 Start 2. Lauf: 13.30 Uhr (Nummer ??)
16. Oktober 2021
Ich bin höchst erfreut, dass ich für den Weltcup in Sölden einen Startplatz erhalten habe. Bis jetzt konnte ich mich wie gewünscht auf die neue Saison vorbereiten, gute Pisten und Wetterverhältnisse, viele und qualitativ hochwertige Trainings, jetzt hoffe ich natürlich, dass ich an die Leistungen aus den Saison 18/19 und 19/20 anknüpfen kann. Die Materialabstimmung ist auf gutem Weg und die Zusammenarbeit mit dem neuen Servicemann perfekt. Am Freitag konnte ich sogar auf dem Rennhang in...
19. September 2021
Unter folgendem Link erhaltet ihr einen visuellen Einblick in meine Vorbereitung. https://www.tvo-online.ch/aktuell/weg-zurueck-cdric-noger-will-im-weltcup-wieder-nach-vorne-143796044
15. September 2021
Die letzten drei Trainingskurse hatten es in sich: bei besten Bedingungen konnten wir in Zermatt und Saas Fee trainieren. Die positive Entwicklung ist spürbar und kann jetzt effektiv an Details arbeiten. Auch dran bin ich an meiner «Startschwäche», und arbeite schwerpunktmässig im Bereich Schnellkraft und Koordination. Jetzt hoffe ich natürlich, beim Saisonstart in gut fünf Wochen in Sölden dabei zu sein. Jassevent vom 17. September 2021 Aufgrund der neuen Corona-Bedingungen habe ich...
17. Juli 2021
Der Juni stand vorerst ganz im Zeichen des Konditionsaufbaus. Hier versuche ich, mehr Variation und Herausforderungen einzubauen. Dieser Weg setzt neue Reize und ich bin gespannt, wie die Wirkung sein wird. Nach dem letzten grossen Konditionsblock verbrachte ich vier Tage am Gardasee, wo die aktive Regeneration im Vordergrund stand. Velofahren – Kitesurfing – Klettern, ein guter Mix und unter dem Motto, herausfordernd und doch mit Spass 😊. Bereits zwei Trainingsblöcke habe ich aber auch...
31. Mai 2021
Nach einem dreiwöchigen Urlaub (2 Wochen in Costa Rica, 1 Woche in Mallorca) bin ich jetzt schon wieder mittendrin im Aufbau für die nächste Saison. Die missratene Saison 2020/2021 habe ich abgehackt und aufgearbeitet (siehe Saisonrückblick). Das einzig positive am letzten Winter sind die «eingefrorenen» FIS-Punkte aus der der Saison 2019/2020. Somit profitiere ich eine weitere Saison von den damals errungenen guten Punkte und damit auch von einer einigermassen guten Startnummer, wenn ich...
12. März 2021
Morgen Samstag steht bereits der 9. Weltcupriesenslalom auf dem Programm. In Kranjska Gora erzielte ich mein bisher bestes Ergebnis. Der 4. Platz war eine Riesensache. In dieser Saison bin ich bisher ziemlich weit weg von solchen Erlebnissen. Aber trotz der beiden Tiefschläge in Bansko habe ich den Mut nicht verloren und die letzten 10 Tage minutiös die Gründe gesucht. Zusammen mit Kästle haben wir nichts unversucht gelassen und hart gearbeitet. Ich hoffe, das mir die Nummer 34 morgen aber...
26. Februar 2021
Nach der nicht unbedingt angestrebten, aber aufgrund meiner Resultate verursachten WM-Pause geht es jetzt weiter mit dem Weltcup. Ich war in den letzten Wochen nicht in den Ferien, sondern habe zusammen mit meiner Skifirma weiter an der Abstimmung gearbeitet. Mit guten Gefühlen gehe ich nach Bansko, wo morgen und übermorgen (Start jeweils 10.00 Uhr und 13.00 Uhr) zwei Weltcup-Riesenslalom auf dem Programm stehen. Die Voraussetzungen sind auf jeden Fall gegeben, dass ich die Resultate bringe,...
10. Februar 2021
Die letzte Woche hatte ich vier Europacupeinsätze. Nach wie vor läuft es bei mir nicht nach meinen Vorstellungen. Sowohl in La Folgeria wie in Götschen gelang es mir nicht, zwei gleichwertige Läufe hinunterzubringen. So wurde ich in den jeweils ersten Rennen nach soliden ersten Läufen durchgereicht. Im letzten Rennen gelang mir im 2. Lauf so etwas wie ein Befreiungsschlag. Die Laufbestzeit mit Startnummer 10 gibt mir die Gewissheit, dass unsere Bemühungen langsam fruchten. In den...
10. Januar 2021
Normalerweise ist der Riesenslalom in Adelboden für uns Rennfahrer der Stimmungshöhepunkt der Saison, aus bekannten Gründen musste in diesem Jahr die Stimmung «künstlich» erzeugt werden. Dies gelang mit den Liveeinblendungen von den Fernsehzuschauerinnen und -Zuschauern sehr gut und gab den Rennen eine spezielle Note. Meine Stimmung war vor den beiden Weltcuprennen ziemlich im Keller, wieso muss ich wohl nicht erklären. Mit vier Nullern in Serie bin ich gar nicht so in die Saison...

Mehr anzeigen