05. Juni 2020
Seit heute ist es offiziell: Ich habe mit Kästle einen neuen Ausrüster. Mit folgenden Worten werde ich auf der Homepage von Kästle zitiert: «Meine Leidenschaft für den Ski-Sport, mein unbändiger Willen, mich ständig zu verbessern und mich meinem persönlichen Maximum anzunähern – Eigenschaften, die mich mit Kästle verbinden. Für den Erfolg muss jedes Detail passen – diese Anforderung bedingt gegenseitig hohes Vertrauen, welches wir uns schenken. Gemeinsam beweisen wir, das Kästle...
02. Juni 2020
Nach dem Lock Down ist vor der neuen Saison… Das ungewöhnliche Ende der Saison 2019/2020 kam plötzlich, doch ganz stillgestanden bin ich seither nicht. Im März und in den ersten zwei Wochen April arbeitete ich in meinem Trainingskeller in Längenfeld intensiv an der Grundausdauer, mit der Zeit lagen einige Outdoor-Trainingsfahrten auf dem Fahrrad drin – und seit zwei Wochen kann ich auf dem Kaunertaler Gletscher weitere wichtige Skitrainings absolvieren. Inzwischen weiss ich auch, auf...
23. März 2020
Der Saisonschluss vor zwei Wochen kam plötzlich. Die Veränderungen sind einschneidend. Hier in Längenfeld herrscht eine strikte Ausgangssperre, raus kann man nur fürs Arbeiten und für zwingende Besorgungen. Zum Glück habe ich mich im Keller ideal eingerichtet, um mein Kondiprogramm durchzuziehen. Eigentlich wären ja jetzt ausgiebige Materialtests angesagt gewesen, wie diese nachgeholt werden können, ist im Moment völlig ungewiss. Angesichts der weltweiten Probleme und vielen tragischen...
13. März 2020
Mit der Absage von Kranjska Gora ist die Weltcup-Saison zu Ende, für mich schade, denn in den letzten Rennen zeigte ich einen klaren Aufwärtstrend, und gerade an Kranjska Gora habe ich beste Erinnerungen. Objektiv betrachtet ist es aber nichts wie logisch, dass dieser Schritt vollzogen worden ist. Ausstehend sind noch die Schweizer Meisterschaften, aber ich gehe nicht davon aus, dass diese noch stattfinden werden. Angesagt sind jetzt für mich wichtige Materialtests, und ich hoffe, dass ich...
02. März 2020
Etwas zu viel Rücklage im ungünstigsten Moment, und schon war meine Top-Ausgangslage aus dem 1. Lauf verspielt. Aber trotz des neuerlichen Rückschlages im 2. Lauf darf ich mit meiner Leistung im 1. Lauf und im 2. Lauf zumindest bis zur ersten Zwischenzeit mehr als zufrieden sein. Mit Startnummer 28 machte ich im 1. Lauf 15 Ränge gut, es passte viel trotz sehr unruhiger Piste. Aufgrund der 1. Zwischenzeit im 2. Lauf lag sogar ein Top Ten Platz in Griffweite, bis dann eben dieser Ausrutscher...
23. Februar 2020
Das WC-Rennen in Japan ist unter schwierigen Bedingungen durchgeführt worden. Wichtig für mich war es, nach der Nichtqualifikation in Garmisch wieder an die 1. Läufe von Adelboden und Alta Badia anzuknüpfen. Das gelang mir zwar nicht ganz, aber mit dem 21. Rang war ich angesichts der Umstände doch zufrieden. Im 2. Lauf hätte ich gerne noch mehr zugesetzt, mit dem 19. Rang kann ich aber schlussendlich gut leben, immerhin ist es auch mein viertbestes Weltcupergebnis sowie mein...
19. Februar 2020
Seit Sonntag bin ich in Japan. Im Moment sind wir immer noch in Tokio und haben nun die zeitliche Umstellung im Griff. Die Dimensionen hier in einer der grössten Städte der Welt sind immens. Heute Mittwoch verschieben wir uns ins Skigebiet. Dort verbleiben uns zwei Tage, um uns an die speziellen Schneeverhältnisse anzupassen. Da ich bereits zwei Mal hier in Japan Rennen gefahren bin, hoffe ich, dass mir dies nicht schwer fallen wird und dass ich am Samstagmorgen bereit sein werde. Wenn Ihr...
03. Februar 2020
Obwohl ich mich vor dem Start gut gefühlt habe, konnte ich mich bei meinem 11. Weltcupstart das 3. Mal nicht für den 2. Durchgang qualifizieren. Irgendwie nahm ich zu wenig Risiko und dies wurde vor allem im mittleren Teil brutal bestraft. Trotzdem muss ich den Kopf nicht in den Sand stecken und zuversichtlich auf die nächsten Rennen blicken. Dabei hilft mir auch der Fanclub, welcher wieder in grosser Anzahl anfeuerte und mich nach dem Rennen wieder aufmunterte.
01. Februar 2020
Nachdem letztes Jahr der viele Neuschnee ein Rennen verhinderte, gehe ich morgen Sonntag das erste Mal in Garmisch Partenkirchen an den Start. Dieses Jahr hat der Veranstalter eher mit dem Gegenteil zu kämpfen, frühlingshafte Verhältnisse setzen der Piste ziemlich zu. Trotzdem sollte morgen dem Rennen nichts im Wege stehen und ich werde nach überstandener Grippe topmotiviert an den Start gehen.
28. Januar 2020
Da ich seit Adelboden an einer grippeähnlichen Erkrankung herummachte, muss ich diese Woche zu 100% für die Vorbereitung des Weltcupriesenslaloms in Garmisch einsetzen. Ein Start in Courchevel wäre zuviel gewesen, deshalb habe ich entschieden, darauf zu verzichten.

Mehr anzeigen